10/ Nessebar-Altstadt: Basilika am Meer

Die ehemalige Kloster-Kirche ist heute eine malerische Ruine in einzigartiger Lage. Bei einem Erdbeben versank sie teilweise im Meer.

Überblick über alle Beiträge dieser Serie!

Der heiligen Jungfrau geweiht

Basilika am Meer Nessebar Bulgarien

Im äußersten Nordosten der Insel entdeckt man die Überbleibsel eines weiteren frühchristlich-hellenistischen Gotteshauses. Die „Basilika am Meer“ (6 Jh.) war der Hl. Jungfrau („Sv. Bogorodiza“) gewidmet.

Die dreischiffige Pfeilerbasilika mit Kryptonarthex diente als Hauptkirche des einstigen Eleusa-Klosters. Die berühmte Ikone der Gottesmutter Hodegetria, die das Nationalmuseum Sofia aufbewahrt, stammt vermutlich aus dieser Kirche.

Bei einem Erdbeben im Meer versunken

Die Kirche wurde mehrfach zerstört, ein Onkel des Zaren Ivan Alexanders wurde im Jahre 1341 mit der Restaurierung beauftragt. Später versank sie bei einem Erdbeben teilweise im Meer. Verlassen steht das Wrack einer Windmühle am Ufer neben der Kirche, nur das Schreien der Möwen hallt in ihren alten Gemäuern wider.

Die Fundamente des Bauwerkes wurden bei Grabungen im Jahre 1920 durch das Britisch Byzantinische Institut freigelegt. Später wurde die Kirche teilweise rekonstruiert. Sie hatte größere Ausmaße (28 x 18 m) als die Alte Metropolitenkirche.

Kaiser Justinian und seine Liturgie

Apsis Basilika am Meer Nessebar

Die in der Regierungszeit des byzantinischen Kaisers Justinians I. infolge von liturgischen Neuerungen bewirkten Veränderungen im kirchlichen Innenraum sind auch bei der Basilika am Meer erkennbar.

Der Altarraum befindet sich vor der Apsis und ist mit zwei gegenüberliegenden, trikonchalen Nebenräumen (Prothesis und Diakonikon) verbunden, die nicht nur bei der Eröffnung der Liturgie, sondern auch während des Großen Einzugs eine Rolle spielten.

Vorschau:

Der nächste Beitrag der Nessebar-Serie führt uns in das 13. Jahrhundert zurück. Dabei besuchen wir gleich drei wunderschöne, kleine Gotteshäuser.

Überblick über alle Beiträge dieser Serie!

Näheres zur (foto)grafischen Gestaltung!

Möchten Sie unsere Beiträge abonnieren?

Verwandte Seiten auf unserer Website:

Sprachbüro für Bulgarisch und Makedonisch: Übersetzen und Dolmetschen

Textbüro für Werbung und Public Relations: Südosteuropa – spezial

Wir freuen uns über Ihre Kommentare in der Kategorie "GÄSTEBUCH"!